Gustav Grabolle

Rollenname: Hannes Borchers

portraitbild gustavFürsorglich, hilfsbereit, gerecht und ein Naturfreak, das ist Hannes Borchers (9. Klasse). Hannes ist kein Freund von großen Worten. Er handelt statt zu reden und setzt sich dabei stets für Schwächere ein. So hilft er dem zwei Jahre jüngeren Max, damit dieser auf SCHLOSS EINSTEIN gehen darf. Hannes und Max werden Zimmergenossen und Freunde. Mit ihm verbindet Hannes auch seine Liebe zu Tieren; sei es zu Pony Jojo oder zu „Einstein“, einem Hund, den Hannes und seine Klassen-kameraden während eines Schulprojektes im Wald gefunden haben und der bald mit zu „Schloss Einstein“ gehört.
Hannes ist heimlich in Coco verliebt und versucht sie immer wieder mit diversen Aktionen zu beeindrucken; sogar bei einem Moped-Wettrennen gegen Ole buhlt er um ihre Gunst. Coco jedoch scheint nicht an ihm interessiert und so muss er seine Hoffnung auf eine Beziehung mit ihr begraben. Eine sehr gute Freundin findet Hannes in Fe. Als sich ihre Eltern trennen, versucht Hannes, ihr Trost zu spenden. Er hilft ihr, beide wieder miteinander zu versöhnen und stützt sie, als das schief geht. Dass sich Fe jedoch zunehmend von ihm zurückzieht und deprimiert scheint, geht auch an ihm nicht vorbei. Ob Hannes etwas von Fes Drogenkonsum ahnt?

 

 

Drucken E-Mail