Für Schloss Einstein wurde in Berlin gedreht und eine ehemalige Einsteinerin war auch zu Gast

Die gesamte Produktion und einige unserer Darsteller sind für Dreharbeiten zur Jubiläumsstaffel nach Berlin gereist.

Neben den Hauptdarstellern ist auch eine ehemalige „Schloss Einstein“-Hauptdarstellerin bei den Dreharbeiten dabei gewesen. Geertje Boeden (spielte 1998 -2001 die Schülerin Antje van Rheeden) stand nach 15 Jahren wieder für die Serie vor der Kamera. Geboren 1985 in Berlin, studierte sie an der Freien Universität Berlin Theaterwissenschaften und arbeitete als Regieassistentin für verschiedene Theaterstücke u.a. in New York, Bregenz, Barcelona, Warschau und Weimar. Derzeit ist Geertje Boeden an der Oper Stuttgart engagiert.
Welche Gastrolle Geertje Boeden in der gedrehten Folge spielt, ist noch geheim aber ihr könnt euch auf einen Abenteuertripp der Einsteiner freuen.
Nach Berlin sind sie gereist um eine Auszeichnung für ihr Engagement in Sachen Flüchtlingshilfe entgegen zu nehmen. Vor dem offiziellen Termin ringen Lennard, Olivia, Orkan, Pawel und Mila den Lehrern etwas freie Zeit ab. Schließlich will Orkan den anderen „sein“ Kiez – den Wedding - zeigen. Und Mila hat eine lange Liste von alphabetisch geordneten Museen, die sie unbedingt besuchen möchte.
Doch am Berlin-Tag läuft so einiges nicht nach Plan: Mila kann nichts auf ihrer Liste abhaken. Und als Orkan dann auch noch die Reisekasse verspielt, müssen sich die Einsteiner mächtig ins Zeug legen, um zurück zum verabredeten Treffpunkt zu kommen…

Ihr könnt weiterhin gespannt sein, welche Abenteuer in der 20. Staffel SCHLOSS EINSTEIN noch kommen werden!

FB HP

Die SCHLOSS EINSTEIN-Darsteller mit Geertje Boeden vor dem Berliner Reichstagsgebäude. (v.l.n.r.Noel Okwanga, Ada Lüer, Geertje Boeden, Flavius Budean, Holly Geddert, Maximilian Braun)

Drucken E-Mail