Jakob Menkens

Rollenname: Henri Weismann

portraitbild Jakob Menkens

 

ist ein gut erzogener Junge. Sein Vater, Konsul im diplomatischen Dienst, hat seinen Sohn an den vielen verschiedenen Wohnorten stets durch Privatlehrer unterrichten lassen. Seine Mutter, Deutschlehrerin fürs Goethe-Institut, gab Henri ebenfalls Einzelstunden. Nun sind beide Eltern in Hongkong und Henri soll am Einstein erstmals das Zusammenleben mit
Gleichaltrigen kennenlernen. Er ist neugierig auf die „normale“ Schulwelt. Doch er ist nicht darauf vorbereitet. Henri reagiert irritiert, ja hilflos. Um sich zu behaupten, wird er lernen müssen zu kämpfen. Das ist für ihn eine völlig neue Erfahrung, besonders, als er mit Herrn Zech aneinander gerät. Unheimliche Angst entwickelt sich in Henri, die sich auf unangenehme Weise Bahn bricht...

 

 

 

 

 

 

 

Drucken E-Mail